Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Sieben Mulden und eine Leiche Schweiz 2007 | 81 min | OF | Farbe | FF 2007

Thomas Haemmerli

THOMAS HAEMMERLI (*1964) arbeitete in Werbefirmen und beim Schweizer Fernsehen. Mit Sieben Mulden und eine Leiche war er 2007 bei FILMFEST HAMBURG zu Gast. Die Gentrifizierung bin ich: Beichte eines Finsterlings ist sein siebter Film.

empfohlen ab 0 Jahren
Wie schmutzig Familiengeheimnisse sein können, erlebt Journalist Thomas Haemmerli am eigenen Leib: Nach dem Tod seiner Mutter findet er ihre Wohnung komplett vermüllt vor. Die Mutter war ein Messy. Mit Bruder Erik räumt er die Wohnung aus, entdeckt Unangenehmes (Mamas Vibrator) und Spannendes (Familienbilder aus den 30er-Jahren). Nebenbei tut sich eine adelige und bisher unbekannte Familienverbindung auf und Kofi Annan hat einen Auftritt im kollektiven Familiengedächtnis. Schnelle Schnitte, eigenwillige Montage: zwischen Exhibitionismus und Voyeurismus oszillierend ist der Film eine grenzüberschreitende Dokumentation, in der der Filmemacher sein Entsetzen mit einem tabubrechenden Einbruch in die Intimsphäre der Toten verarbeitet. Regiekollege Michael Steiner, der mit „Mein Name ist Eugen 2006 bei Filmfest Hamburg war: „,Sieben Mulden und eine Leiche' ist ein Haemmerli in die Magengrube und ein Zückerli für die Mundwinkel.
Originaltitel: Sieben Mulden und eine Leiche
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Deutsch
Sektion: Agenda 07
Tags:
Regie: Thomas Haemmerli
Drehbuch: Thomas Haemmerli
Darsteller:
Produzent: Mirjam von Arx
Sprachfassung: OF
Musik: Alexander T. Fähndrich, Adrian Frutiger
Kamera: Erik Haemmerli, Thomas Haemmerli, Ariane Kessissoglou
Set Designer: 0
Schnitt: Daniel Cherbuin
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih: tbc
Weltvertrieb: Journeyman TV, 4-6 High Street, Thames Ditton, KT7 0RY Surrey, Great Britain, Tel: +44 208 398 46 16, Fax: +44 208 972 91 00, email: info@journeyman.tv, www.journeyman.tv
Produktion: ican films GmbH; SF (Pacte de L´Audiovisuel)
Kontakt: