Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Jasminum Polen 2006 | 107 min | OF | Farbe | FF 2007

Jan Jakub Kolski

Jan Jakub Kolski (*1956) ist Autor und Regisseur zahlreicher Kurzfilme, Dokumentarfilme, Spielfilme und Theaterstücke. Bei Filmfest Hamburg liefen bereits seine Filme Jasminum (2006) und Venice (2010).

empfohlen ab 0 Jahren
Der elfte Film des polnischen Regisseurs Jan Jakub Kolski erzählt eine moderne, dennoch magische und rätselhafte Geschichte - ein Liebesmärchen für Erwachsene. Schauplatz ist ein Kloster in einer ländlichen Idylle, in dem einige der Mönche auf geheimnisvolle Weise Körperdüfte verströmen, die zu ihren Namen passen: Bruder Pflaume beispielsweise oder Bruder Kirsche. Als eine Kunstrestauratorin, die sich zufällig auch in der Herstellung von Liebesdüften auskennt, mit ihrer fünfjährigen Tochter im Kloster auftaucht, wird das Leben der Mönche auf den Kopf gestellt. Jan Jakub Kolski, der hier tragikomische Elemente in einem für uns heute fast exotischen Umfeld zeigt, gilt als einer der stilistisch unkonventionellsten zeitgenössischen polnischen Regisseure, dessen Werk oft mit dem magischen Realismus von südamerikanischen Künstlern verglichen wird.
Website: www.jasminum.pl
Originaltitel: Jasminum
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Polnisch
Sektion: Agenda 07
Tags:
Regie: Jan Jakub Kolski
Drehbuch: Jan Jakub Kolski
Darsteller: Janusz Gajos, Grazyna Blecka-Kolska, Wiktoria Gasiewska
Produzent: Michal Szczerbic
Sprachfassung: OF
Musik: Zygmunt Konieczny
Kamera: Krzysztof Ptak
Set Designer: Joanna Doroszkiewicz
Schnitt: Witold Chominski
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Telewizja Polska S.A., 17, J.P. Woronicza Str., 00-999 Warsaw, Poland, Tel: +48 22 547 85 15, Fax: +48 22 547 42 48, email: bwz@tvp.pl, www.tvp.pl
Produktion: MS Films; Telewizja Polska - Agencja Filmowa; Canal+ Polska
Kontakt: