Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Home Sweet Home Belgien, Frankreich 1973 | 91 min | OF | Farbe | FF 2007

empfohlen ab 0 Jahren
Meuterei im Brüssler Altenheim Sainte-Marguerite! Denn Heiminsasse Jules (Marcel Josz) hat es satt, wie ein unmündiges Kind behandelt zu werden. Vor allem, weil der charmante Neuzugang Flore (Jane Meuris) längst vergessen geglaubte, äußerst männliche und lebendige Gefühle in dem alten Herren wieder neu entfacht. Flore wirbelt den Anstaltsalltag ordentlich durcheinander: Sie benimmt sich einfach so, als sei das Sainte-Marguerite ein Hotel - und ist der Heimleitung bald wie der aufmüpfige Jules ein Dorn im Auge. Als Jules vor die Tür gesetzt werden soll, laufen die Alten Amok. Gemeinsam mit Pflegerin Claire (Claude Jade), verstrickt in eine Liebesaffäre mit Sozialarbeiter Jacques (Jacques Perrin), wehren sie sich gegen die autoritäre Direktion. Eine sozialkritische Komödie mit immer noch aktuellen Bezügen, ausgezeichnet mit dem Spezialpreis beim Internationalen Filmfestival in Moskau 1973.
Website:
Originaltitel: Home Sweet Home
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Französisch
Tags:
Regie: Benoit Lamy
Drehbuch: Benoit Lamy, Rudolph Pauli
Darsteller: Claude Jade, Jacques Perrin, Marcel Josz
Produzent: Jacqueline Pierreux,Benoit Lamy
Sprachfassung: OF
Musik: Walter Heynen
Kamera: Michel Baudour
Set Designer: 0
Schnitt: Guido Henderickx
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource: CGRI-DRI Wallonie-Bruxelles International, 2, Place Sainctelette, 1080 Brussels, Belgium, Tel: +32 2 421 82 11, Fax: +32 2 421 87 87, email: cgri@cgri.cfwb.be, www.cgri.cfwb.be
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Lamy Films; Pierre Films; Reggane Films
Kontakt: