Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Spur der Hoffnung Deutschland 2006 | 88 min | OF | | FF 2006

empfohlen ab 0 Jahren
Eine Segeljolle treibt in einer Winternacht an den Strand von Hiddensee. Darin ein Junge aus Sri Lanka. Ben (Peter Lohmeyer), ein ehemaliger Häftling aus dem Stasigefängnis in Rostock, rettet und versteckt das Kind (Brevin Koneswaran) bei sich zu Hause. Langsam gewöhnen sich die beiden aneinander, auch wenn Satya nur tamilisch spricht und Ben an seine eigene Flucht erinnert wird, als er zusammen mit seiner Frau und seinem Sohn über die Ostsee der DDR entkommen wollte. Lange geht das Versteckspiel auf der kleinen Insel nicht gut. Auch Polizist Heiner Straussenberg (Jürgen Vogel), früherer Marinegrenzer, wird argwöhnisch. Alte Konflikte brechen auf. Es geht um Gewissensbisse, Schuld und Freundschaft, aber auch darum, trotz der Vergangenheit Frieden zu finden. Das heutige Flüchtlingselend mit den Fluchtversuchen an der innerdeutschen Grenze in einer Geschichte zu verknüpfen, ist das große Verdienst dieses Films.
Website:
Originaltitel: Spur der Hoffnung
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Deutsch
Sektion:
Tags:
Regie: Hannu Salonen
Drehbuch: Kristin Derfler
Darsteller: Peter Lohmeyer, Jürgen Vogel, Charly Hübner, Christoph Hofrichter
Produzent: Nina Klamroth
Sprachfassung: OF
Musik: Karin Sebastian Elias
Kamera: Andreas Doub
Szenenbild: Detlef Provvedi
Schnitt: Julia Oehring
Redaktion:
Format: Digi Beta
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Polyphon Film u. Fernsehgesellschaft mbH, Jenfelder Allee 80, 22039 Hamburg, Germany, Tel: +49 40 6688 5588, Fax: +49 40 6688 5375, e-mail: info@polyphon.de
Kontakt: