Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Bang Bang Orangutang Dänemark 2005 | 100 min | OF | | FF 2006

Simon Staho

Simon Staho, born in 1972, made his feature film debut with “Vilspor” (1998). Since then he has directed the feature films “Dag och Natt” (2004) with Pernilla August and Maria Bonnevie, “Bang Bang OrangUtang” (2005), “Daisy Diamond” (2007) and “Heaven’s Heart” (2008).

empfohlen ab 0 Jahren
Als er seinen Sohn mit dem Auto überfährt, ändert der tragische Unfall das Leben des selbstverliebten Geschäftsmanns Åke grundlegend. Seine Frau trennt sich von ihm, er darf seine Tochter nicht mehr sehen, verliert seine Arbeit und jobbt als Taxifahrer. Verzweifelt klammert er sich an Kneipenbekanntschaft Linda. Doch Liebe lässt sich nicht erzwingen. „Ein Film über eine Liebe, die zu viel ist. Zu fordernd, zu überwältigend, zu richtig und viel zu falsch, charakterisiert der Regisseur sein kompromissloses Drama. Zu dieser Stimmung passt auch der Soundtrack, der von der legendären Punkgruppe The Clash dominiert wird. Staho: „Dreht die Lautstärke hoch, lasst los - und hofft auf das Beste!
Website:
Originaltitel: Bang Bang Orangutang
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Schwedisch
Sektion:
Tags:
Regie: Simon Staho
Drehbuch: Peter Asmussen, Simon Staho
Darsteller: Mikael Persbrandt, Lena Olin, Michael Nyqvist, Fares Fares
Produzent: Jonas Frederiksen
Sprachfassung: OF
Musik: Joachim Holbek
Kamera: Kim Høgh Mikkelsen, Eric Kress
Szenenbild: Kia Nordqvist
Schnitt: Janus Billeskov Jansen
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Trust Film Sales ApS, Avedøre Tværvej 10, Hvidovre 2650, Denmark, Tel: +45 36 86 87 88, Fax: +45 36 77 44 48, e-mail: post@trust-film.dk, www.trust-film.dk
Produktion: Cinevita Film Company ApS, Sonet Film AB
Kontakt: