Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Bashing Japan 2005 | 82 min | OF | | FF 2005

Masahiro Kobayashi

Masahiro Kobayashi (*1954) war Folksänger und Drehbuchautor, bevor er 1996 seinen ersten eigenen Film als Regisseur und Produzent drehte. 2007 holte er mit dem Film The Rebirth einen Goldenen Leopard in Locarno. Seine Filme laufen seit einigen Jahren in Folge bei Filmfest Hamburg. Seit einem Besuch am Millerntor ist er bekennender St. Pauli Fan.

empfohlen ab 0 Jahren
Als Helferin gerät Yoko im Irak in Geiselhaft. Sie wird befreit, doch bei ihrer Rückkehr nach Japan empfangen sie Misstrauen und Beschimpfungen. Man wirft ihr Egoismus vor und fragt: Wie konnte sie die japanische Regierung in eine Sache hineinziehen, die sie nichts angeht? „Japan könnte man als Dorfgesellschaft bezeichnen“, sagt Regisseur Masahiro Kobayashi. „Wenn sich ein Dörfler von der Menge absondert, wird er von den anderen gebrandmarkt.“ Eindringliche Einstellungen und eine strenge Form: Mit „Bashing“ findet sich Kobayashi, dessen Filmen Filmfest Hamburg seit 1998 eine Plattform bietet. In Cannes lief er im Wettbewerb und die „FAZ“ lobte: „Filme wie ‚Bashing‘ machen in Cannes wenig Staat, aber sie zeigen, dass jener Untergrund, dem die Regiestars entwachsen sind, immer noch in Bewegung ist.“
Website:
Originaltitel: Bashing
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Japanisch
Sektion: Hauptprogramm
Tags:
Regie: Masahiro Kobayashi
Drehbuch: Masahiro Kobayashi
Darsteller: Fusako Urabe, Ryuzo Tanaka, Takayuki Kato, Kikujiro Honda
Produzent: Masahiro Kobayashi,Naoko Okamura
Sprachfassung: OF
Musik: Hiroshi Hayashi
Kamera: Koichi Saitoh
Set Designer:
Schnitt: Naoki Kaneko
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Celluloid Dreams, 2 Rue Turgot, 75009 Paris, France, Tel: +33 1 49 70 03 70, Fax: +33 1 49 70 03 71, e-mail: info@celluloid-dreams.com
Produktion: Monkeytown Productions, 1-5-1-306, Fujimi, Chiyoda-ku, 102-0071 Tokyo, Japan, Tel: +81 3 3264 2823, Fax: +81 3 3264 2823, e-mail: sarumachi@aol.com
Kontakt: