Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Imbabazi - The Pardon Ruanda 2013 | 73 min | OF | Farbe | FF 2013

Joel Karekezi

Joel Karakezi (*1985) ist Überlebender des ruandischen Völkermords. Sein Kurzfilm The Pardon (2010) gewann mehrere Preise. 2010 nahm er am Berlinale Talent Campus teil. Imbabazi – The Pardon ist sein Langfilmdebüt.

empfohlen ab 0 Jahren
Ruanda 1994. Manzi und Karemera sind beste Freunde und nichts scheint sie trennen zu können. Doch dann wird der Präsident ermordet und das Land stürzt in einen entsetzlichen Bürgerkrieg zwischen der Hutu-Mehrheit und den Tutsi. Das ethnische Fallbeil spaltet auch die beiden Freunde. Manzi muss sich zwischen der Freundschaft und seiner Familie entscheiden, Karemera zahlt dafür einen furchtbaren Preis. 15 Jahre nach dem Genozid erfährt Karemera, dass Manzi aus dem Gefängnis entlassen wurde, und setzt alles daran, diese Entscheidung wieder rückgängig zu machen. Manzi selbst hadert mit dem, was er getan hat. Ist seine Schuld zu groß, um vergeben werden zu können?

Vorstellung am 02.10. und 04.10. in Anwesenheit von:
Joel Karekezi (Regisseur)

Mit freundlicher Unterstützung von

ANTJE LANDSHOFF-ELLERMANN
Originaltitel: Imbabazi - The Pardon
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Englisch
Sektion: Agenda 13
Tags:
Regie: Joel Karekezi
Drehbuch: Joel Karekezi, Casey Schroen
Darsteller: Okuyo Joel Atiku Prynce, Wilson Egessa, Rehema Nanfuka, Brenda Ibarah, Benjamin Abemigisha
Produzent: Joel Karekezi,Casey Schroen,Véronique Doumbé
Sprachfassung: OF
Musik: Ioannis Kourtis
Kamera: Jack Elliott
Set Designer:
Schnitt: Véronique Doumbé
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Karekezi Film, Ndolo Films LLC
Kontakt: