Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Das große Heft Ungarn, Deutschland, Österreich, Frankreich 2013 | 109 min | OF | Farbe | FF 2013

János Szász

János Szász (*1958) ist einer der führenden Theater- und Filmregisseure Ungarns. Für seine Kinoadaption von Büchners „Woyzeck" erhielt er 1994 den Europäischen Filmpreis. Weitere preisgekrönte Filme von ihm sind The Witman Boys (1996) und Diary of a Madwoman (2007).

empfohlen ab 0 Jahren
Die neunjährigen Zwillingsbrüder verbringen den Zweiten Weltkrieg bei ihrer Großmutter, einer ausgesprochen bösartigen Person. Sie lebt abgeschieden in einem ungarischen Dorf und lässt die Kinder für ein bisschen Essen in einer notdürftigen Unterkunft hart arbeiten. Auf sich alleine gestellt, lernen die Zwillinge bald, wie sie in der grausamen Welt der Erwachsenen bestehen können. Sie üben Gefühlskälte, Frieren, Hungern, Betteln, Stehlen und Töten – alles, was man in ihrer Situation, wie sie glauben, „können muss". Ihre Erfahrungen notieren sie in einem großen Heft. Der literarisch komponierte Film basiert auf dem gleichnamigen Erfolgsroman von Ágota Kristóf und gewann beim Festival in Karlovy Vary den Hauptpreis.

Vorstellung am 01.10. in Anwesenheit von:
János Szász (Regisseur), Ulrich Matthes (Schauspieler)

Mit freundlicher Unterstützung von

BLAU.DE
Website:
Originaltitel: A nagy füzet
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Ungarisch, Deutsch
Sektion: Wort!
Tags:
Regie: János Szász
Drehbuch: János Szász, Andras Szeker, Agota Kristof based on Agota Kritófs bestselling novel
Darsteller: András Gyémánt, László Gyémánt, Ulrich Thomsen, Ulrich Matthes
Produzent: Sandor Soeth,Pál Sandor,Alexander Dumreicher-Ivancenau,Bady Minck,Marc Irmer
Sprachfassung: OF
Musik: Johan Johanson
Kamera: Christian Berger
Szenenbild: István Galambos
Schnitt: Szilvia Ruszev
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih: Piffl Medien GmbH
Weltvertrieb: Beta Cinema
Produktion: Intuit Pictures, Hunnia Filmstúdió, Amour Fou, Dolce Vita Films
Kontakt: