Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

My Sweet Pepper Land Frankreich, Deutschland, Irak 2013 | 95 min | OF mit englischen UT | Farbe | FF 2013

Hiner Saleem

Hiner Saleem (*1954) ist Kurde und lebt seit vielen Jahren in Frankreich. Sein Werk befasst sich hauptsächlich mit kurdischen Themen, so auch sein bislang bekanntester Film Wodka Lemon (2003).

empfohlen ab 0 Jahren
Bilder und Szenen wie aus dem Wilden Westen, doch Schauplatz dieses kurdischen Western ist ein Provinznest im Niemandsland zwischen Iran, Irak und der Türkei. Baran kämpfte einst für die Unabhängigkeit Kurdistans und lässt sich als Polizeichef in die Gegend versetzen. Dort gerät er rasch in Konflikt mit dem korrupten Stammesfürsten Aga Azzi und seiner Bande, die Alkohol und Drogen schmuggeln. Baran lernt die junge Lehrerin Govend kennen, die als unverheiratete Frau außerhalb der Normen lebt. Baran und Govend verbünden sich – zwei Außenseiter im Kampf gegen eine gewalttätige, patriarchalische Gesellschaft.

Vorstellung am 29.09. in Anwesenheit von:
Hiner Saleem (Regisseur), Benny Drechsel (Produzent), Korkmaz Arslan (Schauspieler)
Website:
Originaltitel: My Sweet Pepper Land
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Kurdisch
Sektion: Agenda 13
Tags:
Regie: Hiner Saleem
Drehbuch: Hiner Saleem, Antoine Lacomblez
Darsteller: Golshifteh Farahani, Korkmaz Arslan, Suat Usta, Mir Murad Bedirxan, Fayyaz Doman, Tarik Akreyi
Produzent: Marc Bordure,Robert Guédiguian,Benny Drechsel,Karsten Stöter
Sprachfassung: OF mit englischen UT
Musik:
Kamera: Pascal Auffray
Set Designer: Pauline Batista, Ceylan Remezan
Schnitt: Sophie Reine, Clémence Samson, Juliette Haubois
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih: Rapid Eye Movies GmbH
Weltvertrieb: Films Distribution
Produktion: Agat Films, Rohfilm GmbH
Kontakt: