Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

The Cat that Lived a Million Times Japan 2012 | 91 min | OF mit englischen UT | Farbe | FF 2013

Tadasuke Kotani

Tadasuke Kotani (*1977) studierte Film in Osaka, wo er auch als Dozent für Regie arbeitet. Sein mittellanger Film Line (2009) gewann mehrere Preise.

empfohlen ab 0 Jahren
Die Schriftstellerin Yoko Sano veröffentlichte vor über dreißig Jahren ein Bilderbuch, das seither von Generation zu Generation weitergegeben wird. Es handelt von einer Katze, die eine Million Leben hat, und ist eine kindergerechte philosophische Reflexion über Leben, Einsamkeit, Liebe, Tod und Wiedergeburt. Das Buch ist das poetische Denk- und Gefühlszentrum dieses Films, von dem aus er Leser vorstellt, die über einschneidende Erlebnisse in ihrem Leben und ihre Begegnungen mit dem Tod sprechen. Hauptfigur ist aber die 70-jährige Autorin selbst, eine resolute und weise Frau, die an der Schwelle zum Tod steht. Ein Film über die zentrale Rolle von Literatur im Leben von Menschen.
Originaltitel: 100 mankai ikita neko
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Japanisch
Sektion: Wort!
Tags:
Regie: Tadasuke Kotani
Drehbuch:
Darsteller: Yoko Sano, Makiko Watanabe, Feng Yan
Produzent: Kazuo Osawa,Shuuichi Kase,Shigeki Kinoshita
Sprachfassung: OF mit englischen UT
Musik: Cornelius
Kamera: Tadasuke Kotani
Szenenbild:
Schnitt: Kiyoshi Tsujii, Kazuo Osawa
Redaktion:
Format: HDCam
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: CaRTe bLaNChe
Produktion: nondelaico, contrail, TOFUU
Kontakt: