Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Oh Yeah, She Performs! Österreich 2012 | 101 min | OF mit englischen UT | Farbe | FF 2013

Mirjam Unger

Mirjam Unger (*1970) studierte Regie an der Filmakademie Wien. Für ihren ersten Dokumentarfilm Vienna’s Lost Daughters (Filmfest Hamburg 2007) wurde sie bei der Diagonale in Graz mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. 2013 zeigte Filmfest Hamburg ihr Musikerinnen-Porträt Oh Yeah, She Performs!.

empfohlen ab 0 Jahren
Wie sieht der Alltag von Musikerinnen aus, die nicht in den Charts sind und keine riesige Crew von Produzenten, Marketingprofis oder Stylisten im Rücken haben? So wie in diesem Film. Er begleitet vier österreichische Künstlerinnen – Gustav, Clara Luzia, Teresa Rotschopf und Luise Pop – auf und hinter der Bühne, im improvisierten Proberaum, beim selbstständigen Sortieren von CDs und Fanartikeln, im Zug. Drei der Protagonistinnen können von ihrer Musik mittlerweile leben. Gleichwohl ist ihr Weg weit entfernt von Ruhm und Glamour und hat viele Abbiegungen. Aber er ist selbstbestimmt. Ein Film über vier Frauen, die keine Kompromisse eingehen. Ein Musikerinnenfilm.

Vorstellung am 02.10. in Anwesenheit von:
Mirjam Unger (Regisseurin)
Originaltitel: Oh Yeah, She Performs!
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Deutsch
Sektion: Agenda 13
Tags:
Regie: Mirjam Unger
Drehbuch: Mirjam Unger, Veronika Weidinger
Darsteller: Gustav, Clara Luzia, Teresa Rotschopf, Luise Pop
Produzent: Nina Kusturica,Eva Testor
Sprachfassung: OF mit englischen UT
Musik: Veronika Hlawatsch
Kamera: Eva Testor
Szenenbild:
Schnitt: Karina Ressler
Redaktion:
Format: HDCam
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: filmdelights
Produktion: Mobilefilm Produktion
Kontakt: