Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Die Hoffnung Türkei 1970 | 100 min | OF | | FF 2004

empfohlen ab 0 Jahren
Kinder, die verprügelt werden, weil sie für 25 Piaster einFahrrad geliehen haben, ausgemergelte Frauen, fastSchatten, ein Hund, der einem Kind verschüttete Milch vomGesicht leckt, ein totes Pferd: „Die Hoffnung“, der auch heute noch unbestritten als einer der besten türkischen Filme gilt, zeigt in brillant komponierten Schwarzweiß-Bildern schockierende Perspektiven von hoffnungsloser Armut,die dem türkischen Kino bis dahin weit gehend unbekanntwaren. „Die Hoffnung“ ist die Geschichte des armen KutscherCabbars (Güney selbst), der sich mit seinen Frauen,fünf Kindern und einer alten Mutter durchs Leben schlägt.Als eines seiner Pferde von einem Auto überfahren wird,steht die Familie vor dem absoluten Nichts. „Die Hoffnung“markiert den Beginn des so genannten Yilmaz-Güney-Phänomens:Die internationale Geburtsstunde eines außergewöhnlichenFilmemachers, der inspiriert vom italienischenNeo-Realismus seine ganz eigene Filmsprache fand.
Website:
Originaltitel: Umut
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Türkisch
Tags:
Regie: Yilmaz Güney
Drehbuch: Yilmaz Güney
Darsteller: Yilmaz Güney, Gülsen Alniaçik, Tuncel Kurtiz, Osman Alyanak
Produzent: Abdurrahman Keskiner
Sprachfassung: OF
Musik: Arif Erkin
Kamera: Kaya Ererez
Set Designer:
Schnitt: Celal Köse
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Güney Filmcilik A.Ş., Sakizağaci Cad. Güney Han No: 2/1 Beyoğlu, Istanbul, Turkey, Tel: 90 212 252 2544, Fax: +90 212 245 1304
Kontakt: