Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Tinghir - Jerusalem, Echoes from the Mellah Frankreich, Italien, Marokko 2013 | 86 min | OF mit englischen UT | Farbe & s&w | FF 2013

Kamal Hachkar

Kamal Hachkar (*1979) wurde in Tinghir geboren, zog aber im Alter von sechs Monaten mit seinen Eltern nach Frankreich. Er arbeitet in Paris als Geschichtslehrer. Tinghir-Jerusalem ist sein Debüt.

empfohlen ab 0 Jahren
Auf den ersten Blick ist Tinghir eine normale Kleinstadt in den Bergen Südmarokkos. Doch hier lebte einst eine bedeutende jüdische Gemeinschaft. Anfang der 60er Jahre packten die meisten marokkanischen Juden ihre Sachen und wanderten nach Israel aus. Was war geschehen? Der französisch-marokkanische Regisseur Kamal Hachkar geht dieser Frage nach. Er befragt die Alten in Tinghir, die sich noch an das Zusammenleben mit den jüdischen Berbern erinnern können. Und er reist nach Israel und trifft dort Auswanderer von damals. Ein Film über Inseln der Toleranz und einen plötzlichen Aufbruch.

Vorstellung am 30.09. in Anwesenheit von:
Kamal Hachkar (Regisseur)
Originaltitel: Tinghir - Jérusalem, les échos du Mellah
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Arabisch, Berber, Hebräisch, Französisch, Englisch
Sektion: Agenda 13
Tags:
Regie: Kamal Hachkar
Drehbuch: Kamal Hachkar
Darsteller:
Produzent: Laurent Bocahut,Sébastien Tézé
Sprachfassung: OF mit englischen UT
Musik: Shlomo Bar
Kamera: Philippe Bellaïch
Set Designer:
Schnitt: Yaël Bitton
Redaktion:
Format: DigiBeta (NTSC)
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Les Films d'un Jour
Produktion: Les Films d'un Jour, 2M, Berbere TV
Kontakt: