Filmfest
#FFHH20
24.09. - 03.10.2020
Hamburg
Kino-Tickets kaufen

Meine Mutter ist in Amerika und hat Buffalo Bill getroffen Frankreich, Luxemburg 2013 | 75 min | OF mit deutscher Einsprache | Farbe | FF 2013

Marc Boréal

Marc Boréal ist als Trickfilmzeichner und Regisseur bekannt für seine Fernsehserien, in denen er Klassiker der Kinderliteratur umsetzt.

Thibaut Chatel

Thibaut Chatel (*1959) gründete das Zeichentrickstudio Animage und schrieb Drehbücher für Serien und Kurzfilme.

empfohlen ab 0 Jahren
EMPFOHLEN AB 7 JAHREN: Jean und sein kleiner Bruder Paul leben bei ihrem vielbeschäftigten Vater und nur Yvette, das liebe Kindermädchen, kümmert sich um sie. Seine Mutter hat Jean schon lange nicht gesehen. Daher freut er sich sehr, als ihm das Nachbarsmädchen Michèle eine Postkarte vorliest, die seine Mutter aus Amerika geschickt hat. In seiner Fantasie reist Jean ihr nun täglich nach: Er entdeckt unbekannte Orte, galoppiert auf durch die Prärie und bestaunt exotische Tiere. Doch auch das wirkliche Leben hält Abenteuer für ihn bereit – sein erster Schultag steht an… Der liebevolle Zeichentrickfilm erzählt einfühlsam und doch humorvoll von einem kleinen Jungen, der langsam groß werden muss.
Originaltitel: Ma mère est en Amérique, elle a recontré Buffalo Bill
Filmtyp: Animation
Originalsprache: Französisch
Sektion: Michel
Themen:
Sprachfassung: OF mit deutscher Einsprache
Regie: Marc Boréal, Thibaut Chatel
Drehbuch: Jean Regnaud, Stéphane Bernasconi
Cast: Marc Lavoine, Julie Depardieu, Tom Trouffier, Alice Orsat, Théo Benhamour
Produzent: Guillaume Galliot, Thibaut Chatel, Stephan Roelants
Kamera:
Musik: Fabrice Aboulker
Szenenbild:
Schnitt: Valérie Dabos
Ton: 0
Kostümbild:
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: SND
Produktion: Label Anim, Melusine Productions, StudioCanal
Kontakt: