Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Genesis Frankreich 2004 | 80 min | OF | | FF 2004

empfohlen ab 0 Jahren
In „Mikrokosmos – Das Volk der Gräser“ (1996) ließen sieuns mit den Augen einer Libelle die Welt sehen und dieWucht eines Wassertropfens auf einen Marienkäfer beobachten.Der neue Film des Biologen-Regieteams Claude Nuridsany und Marie Pérennou nun führt in die Anfänge allen irdischen Lebens: zurück zur Entstehung der Erde. Erzählt wird die Geschichte des blauen Planeten von spektakulären, poetischen Naturaufnahmen und einem mystischen afrikanischen Schamanen. Den spielt der bekannte afrikanische Sänger, Schauspieler und Komponist SotiguiKouyaté (bekannt durch die Peter-Brooks-Produktionen„Der Mahabharata“, „Der Sturm“, „Das Kostüm“, „HamletsTragödie“ und viele Rollen im französischen Kino). Hauptdarsteller jedoch in dieser zeitlosen Fabel über dasUniversum, die Zeit, die Liebe, über Geburt und Tod sindHimmel und Erde, die Elemente und das Leben in seinenvielen Formen. Ein magnetischer, farbenpraller Bilderreigenvon einzigartiger Schönheit.
Dieser Film läuft auch im Rahmen von
Filmfest Hamburg goes Altona.
Website:
Originaltitel: Genesis
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Französisch
Sektion:
Tags:
Regie: Claude Nuridsany, Marie Pérennou
Drehbuch: Claude Nuridsany, Marie Pérennou
Darsteller: Sotigui Kouyaté
Produzent: Alain Sarde
Sprachfassung: OF
Musik: Bruno Coulais
Kamera: Patrice Aubartel, William Lubtchansky, Cyril Tricot
Szenenbild:
Schnitt: Marie-Josèph Yoyotte, Pauline Casalis
Redaktion:
Format: 35 mm
Printsource:
Deutscher Verleih: Senator Film Verleih GmbH
Weltvertrieb: Studiocanal, 1, Place du Spectacle, Issy-les Moulineaux 92863, France, Tel: +331 71 75 99 99, Fax: +331 71 75 88 88
Produktion: Les Films Alain Sarde, 74 bis rue de Lauristan, Paris 75016, France, Tel: +331 44 34 21 86, Fax : +331 44 34 21 89
Kontakt: