Filmfest
#FFHH21
30.09. - 09.10.2021
Hamburg

Gespür für Oscars
26.04.2021

Der FILMFEST-Abschlussfilm des letztjährigen Programms, Nomadland, von Chloé Zhao ist der Gewinnerfilm bei den gestern vergebenen Academy Awards. Das Werk über moderne Nomaden in den USA wurde als bester Film ausgezeichnet, Chloé Zhao als zweite Frau in der Geschichte der Awards überhaupt als beste Regisseurin und Frances McDormand bekam den Oscar als beste Hauptdarstellerin. Weitere Oscar-Filme sind Der Rausch von Thomas Vinterberg (Bester internationaler Film) und Sound of Metal (Bester Schnitt) von Darius Marder.

In Sound of Metal muss der Band-Musiker und Schlagzeuger Ruben einen schweren Schicksalsschlag verkraften: er verliert sein Gehör. Für den besten Schnitt bekam der Film Editor Mikkel E.G. Nielsen die begeehrte Trophäe. Als Bester internationaler Film wurde Der Rausch von Thomas Vinterberg über vier Freunde, die ein alkoholisches Selbstexperiment starten, mit dem Oscar ausgezeichnet.

»Wir freuen uns sehr für die Auszeichnung dieser drei Filme, die wir im letzten Jahr im Programm hatten«, sagt FILMFEST-Leiter Albert Wiederspiel. »Und was für ein großartiger Erfolg für Chloé Zhao, sie ist eine sehr besondere Regisseurin, mit einer ganz eigenen Handschrift. Wir gratulieren ihr und ihrer wunderbaren Hauptdarstellerin Francis McDormand von ganzem Herzen.«

FILMFEST HAMBURG hat bereits alle Langfilme von Chloé Zhao gezeigt: 2015, Songs My Brothers Taught Me und 2017 The Rider, der unter anderem mit dem Art Cinema Preis ausgezeichnet wurde.

Die 93. Oscarverleihung fand am 25. April in Los Angeles statt.

Fotos: The Walt Disney Company Germany, Weltkino/Henrik Ohsten, Protagonist