Filmfest
#FFHH21
30.09. - 09.10.2021
Hamburg

Filmfest im Kino
21.06.2021

Mit der bundesweiten Kinoeröffnung am 1. Juli starten im Sommermonat fünf Filme aus dem letztjährigen FILMFEST-Programm.

Der  FILMFEST-Abschlussfilm 2021 und mehrfache Oscargewinner Nomadland von Chloé Zhao mit Francis McDormand in der Hauptrolle kommt am 1. Juli in die Kinos (Verleih: The Walt Disney Company Germany). Nomadland erzählt von einer Frau, die sich in ihrem Van auf den Weg macht, um als moderne Nomadin ein Leben außerhalb der konventionellen Gesellschaft zu führen.

Ein weiterer Oscar-Film wird ab dem 22. Juli auf der großen Leinwand gezeigt: Der Rausch von Thomas Vinterberg (Verleih: Weltkino Filmverleih) erzählt die Geschichte über vier Freunde, die ein alkoholisches Selbstexperiment starten.

Weitere Filme mit Starttermin 22. Juli sind die Koproduktion mit Hamburger Beteiligung Gaza mon Amour  (Riva Film, Verleih: Alamode) von Arab Nasser und Tarzan Nasser, über den 60-jährigen Fischer Issa, dessen Leben vom Gott der männlichen Schönheit durcheinander gewirbelt wird, und Orphea von Alexander Kluge und Khavn de la Cruz (Verleih: Rapid Eye Movies ), deren Geschichte auf einer klassischen Vorlage basiert, jedoch mit veränderten Vorzeichen. Bei Khavn und Kluge steigt eine Orphea in die Unterwelt, um nicht nur ihren Eurydiko zu erlösen, sondern gleich die ganze verstorbene Menschheit mit.

Annette Bening und Bill Nighy spielen die Hauptrollen in dem sensiblen Beziehungsdrama Wer wir sind und wer wir waren von William Nicholson, das den Zerfall einer langjährigen Ehe vielschichtig beleuchtet. Der Film kommt am 29. Juli in die Kinos (Verleih: Tobis).