Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Neue Kinostarts
04.11.2019

In dieser Woche starten gleich zwei Filme in den Kinos, die ihre Deutschlandpremieren bei FILMFEST HAMBURG feierten.

Das Wunder von Marseille

Mit viel Gefühl, aber auch Humor erzählt der Film die wahre Geschichte eines Jungen, der mit seiner Schachbegabung für ein Bleiberecht in Frankreich kämpft.
Der achtjährige Fahim (Assad Ahmed) muss Hals über Kopf mit seinem Vater von Bangladesch nach Paris fliehen. Dort beginnt für die beiden ein Spießrutenlauf. Wo sollen sie eine Unterkunft finden und der Vater einen Job herbekommen? Dank seines außerordentlichen Schachtalents findet Fahim in dem Schachtrainer Sylvain (Gérard Depardieu) einen Förderer und wahren Freund. Aber kurz vor den Meisterschaften droht dem Vater die Ausweisung. Fahim bleibt nur eine Wahl: Er muss französischer Champion werden, damit ihre Flucht nicht umsonst war.

Regie: Pierre François Martin-Laval
Drehbuch: Pierre François Martin-Laval, Thibault Vanhulle, Philippe Elno
Darsteller: Isabelle Nanty, Gérard Depardieu, Assad Ahmed, Mizanur Rahaman // Didier Flamand
Produzent: Patrick Godeau
Musik: Pascal Lengagne
Kamera: Régis Blondeau
Szenenbild: Franck Schwarz
Schnitt: Reynald Bertrand

Marianne & Leonard: Words of Love

»So Long, Marianne«: Das Biopic erzählt von der innigen Beziehung zwischen dem Sänger Leonard Cohen und seiner norwegischen Muse Marianne Ihlen.
»Sie war die schönste Frau, die ich jemals sah«: 1960 lernten sich Marianne Ihlen und Leonard Cohen auf der griechischen Insel Hydra kennen und verliebten sich ineinander. Die Liebe bestand den Rest ihres Lebens fort und war für Cohen eine unerschöpfliche kreative Quelle. Songs wie »Bird on the Wire« erzählen davon. Und auch als sich ihre Wege später trennten und die Jahre ins Land zogen, verband ihre Seelen ein unsichtbares Band. Leonard Cohen starb nur drei Monate nach Marianne.

Regie: Nick Broomfield
Drehbuch: Nick Broomfield
Darsteller: Protagonists: Leonard Cohen, Marianne Ihlen, Judy Collins, Ron Cornelius, Helle Goldman, Aviva Layton, Irving Layton, John Lissauer, Don Lowe, John Simon, Richard Vick, Jennifer Warnes
Produzent: Nick Broomfield,Marc Hoeferlin,Shani Hinton,Kyle Gibbon
Musik: Nick Laird-Clowes
Kamera: Barney Broomfield
Schnitt: Marc Hoeferlin

KINOSTARTS: 07.11.2019