Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Filmfest im Kino
13.05.2019

Einige Filme aus dem FILMFEST-Programm 2018 sind aktuell im Kino zu sehen oder kommen in den nächsten Wochen auf die Leinwand.

 Bereits  angelaufen ist der Kinofilm Das schönste Paar von Sven Taddicken, über ein Lehrerpaar, das in ihrem Urlaub einem Überfall zum Opfer fällt. Malte (Maximilian Brückner) kann nicht verhindern, dass seine Patnerin Liv (Luise Heyer) vergewaltigt wird. Zwei Jahre später glaubt das Paar, das Trauma überwunden zu haben – bis Malte einen der Täter erkennt und ihn verfolgt.

Noch bis zum 15. Mai ist im 3001 Lola Randls bigrafischer Dokumentarfilm Von Bienen und Blumen zu sehen, ein Portrait über Städter, die sich in unbekanntes Terrain aufmachen und versuchen, auf dem Land heimisch zu werden.

Der Gewinnerfilm des letztjährigen MICHEL-Filmfests, Supa Modo von Likarion Wainaina, wird noch einmal am 19. Mai um 15 Uhr im Abaton gezeigt. Zu Gast ist die Produzentin Sarika Hemi Lakhani. Der Film erzählt die Geschichte der neunjährigen schwerkranken Jo, die unbedingt eine unbesiegbare Superheldin sein möchte. Ihre Mutter, ihre Schwester und das ganze Dorf ermutigen sie, an ihre Stärken zu glauben.

Am 28. Mai startet der japanische Animationsfilm Mirai - Das Mädchen aus der Zukunft in den Mamoru Hosoda in den Kinos (Verleih: Camino). Der vier Jahre alte Kun muss damit fertig werden, dass er plötzlich eine kleine Schwester hat: Mirai. Er ist schnell genervt davon, dass seine Eltern der Neugeborenen viel mehr Aufmerksamkeit schenken als ihm und zieht sich immer weiter in den Garten und in seine Phantasiewelt zurück.

 Am 20. Juni 2019 startet die vierte Jussi-Adler-Olsen-Verfilmung im Kino (Verleih: nfp marketing & distribution). In Verachtung von Christoffer Boe ermitteln Mørck (Nikolaj Lee Kas) und Assad (Fares Fares) vom Sonderdezernat Q einen neuen Fall: Hinter einer Reihe spurlos verschwundener Menschen aus dem Jahre 1987 scheint ein und dieselbe Person zu stecken.