Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Filmdiskussion
26.11.2018

Zum dritten Mal wird der von FILMFEST HAMBURG und der EUROPEAN FILM ACADEMY initiierte EUROPEAN UNIVERSITY FILM AWARD verliehen.

Fünf Filme aus der diesjährigen Dokumentar- und Spielfilmauswahl für den Europäischen Filmpreis wurden von einer internationalen Jury (Mike Goodridge, Macao Film Festival;, Christophe Leparc, La Quinzaine des réalisateurs;  Dagmar Brunow, Filmwissenschaftlerin) für den European University Film Award nominiert, während der letzten zwei Monate an 22 europäischen Universitäten gesichtet und in den jeweiligen Filmklassen diskutiert. Jede Universität schickt ihren Favoriten ins Rennen und eine/n studentische/n Vertreter*in nach Hamburg. Dort wird vom 4. bis 6. Dezember 2018 über den Gewinnerfilm entschieden, der am 6. Dezember 2018 um 19 Uhr im Studio Kino bekannt gegeben und am 14. Dezember 2018 im Rahmen der diesjährigen Europäischen Filmpreise in Sevilla präsentiert wird.

Folgende Universitäten nehmen teil: 

Universität Antwerpen, Belgien; Universität College Cork, Irland; Kadir Has Universität, Türkei; Université Sorbonne Nouvelle - Paris 3, Frankreich; Liverpool John Moores Universität, U.K.; Universität Lodz, Polen; Linnaeus Universität, Schweden; Universität Utrecht, Niederlande; Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, Deutschland; Universität der Ägäis, Griechenland; Katholische Péter-Pazmany Universität, Ungarn; Universität Udine, Italien; Karls-Universität Prag, Tschechien; Universität Lausanne, Schweiz; Sapientia Hungarian Universität of Transylvania, Rumänien; Universität Oulu, Finnland; Universität Aarhus, Dänemark; Universität Baskenland, Spanien; Vilnius Universität, Littauen; Lettische Kulturakademie, Lettland, Universität Island, Island; Universität Wien, Österreich.

Die nominierten Filme sind:

Foxtrot von Samuel Maoz (Deutschland, Frankreich, Israel, Schweiz), Happy as Lazzaro von Alice Rohrwacher (Deutschland, Frankreich, Italien, Schweiz), Styx von Wolfgang Fischer (Deutschland, Österreich), U-July 22 von Erik Poppe (Norwegen) und der Dokumentarfilm Tarzan's Testicles von Alexandru Solomon (Frankreich, Rumänien).

Die Verkündung des Gewinnerfilms mit anschließender Vorführung findet am 6 Dezember 2018 um 19 Uhr in Kooperation mit Creative Europe Desk Hamburg und dem Freundeskreis Filmfest Hamburg e.V. im Studio Kino, Bernstorffstraße 93-95, statt.

Der European University Film Award 2018 wird unterstützt von der Joachim Herz Stiftung, der Bundeszentrale für politsche Bildung, Creative Europe Desk Hamburg sowie vom NECS-European Network for Cinema and Media Studies.

Der European University Film Award ging 2017 an Heartstone von Guðmundur Arnar Guðmundsson, 2016 an I,Daniel Blake von Ken Loach.