Filmfest
#FFHH18
27.9. - 6.10.2018
Hamburg

Große Freiheit
09.04.2018

...für deutsche Filme: In der neuen Sektion »GROßE FREIHEIT - Filme aus Deutschland« gehen erstmals in diesem Jahr bis zu zwölf deutsche Spielfilme ins Rennen um den neuen, mit 25.000 Euro dotierten Hamburger Produzentenpreis »Deutsche Kinoproduktion«, gestiftet von der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg.

»Mit dem Preis wird der deutsche Kinofilm bei FILMFEST HAMBURG beflügelt und gestärkt sowie der Mut deutscher Kinoproduzenten gewürdigt. Der Sektionsname ist nicht nur eng mit der Stadt Hamburg verbunden. Er sagt auch aus, was wir uns für den deutschen Film wünschen: Eine möglichst große erzählerische Freiheit mit viel Lust an anderen Themen und Sichtweisen. Der neue Preis ist auch ein wichtiges Signal für den Filmstandort Hamburg, der immer ein Ort für neues und inspirierendes Filmschaffen war und ist. Wir freuen uns über die Erweiterung des Hamburger Produzentenpreises um diese neue Kategorie und danken der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg sehr herzlich«, sagt Festivalleiter Albert Wiederspiel.

Nominiert werden können ausschließlich majoritär-deutsche Kinofilme, die im Idealfall erzählerisch und visuell Neues probieren und das eigene Selbstverständnis hinterfragen. Eine Deutschlandpremiere bei FILMFEST HAMBURG ist wünschenswert. Eine dreiköpfige Fachjury unter dem Vorsitz von Matthias Elwardt wird den Gewinnerfilm ausloben.

Der Hamburger Produzentenpreis mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 75.000 Euro, die von der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt (50.000 Euro) sowie vom VFF, Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten (25.000 Euro) zur Verfügung gestellt werden, wird in diesem Jahr erstmals um die Wettbewerbskategorie »Deutsche Kinoproduktion« für eine herausragende deutsche Kinoproduktion erweitert. Daneben werden weiterhin der Hamburger Produzentenpreis »Europäische Kino-Koproduktion« für nominierte Filme der Sektion »Freihafen« und der Hamburger Produzentenpreis »Deutsche Fernsehproduktion« für nominierte Filme aus der in diesem Jahr neu benannten Sektion »Televisionen - Fernsehen mit Format« im Rahmen von FILMFEST HAMBURG verliehen.

Weitere Preise bei FILMFEST HAMBURG sind der Douglas Sirk Preis, der Commerzbank Publikumspreis, der Politische Film der Friedrich Ebert-Stiftung, der Michel Filmpreis, gestiftet von der Hamburgischen Kulturstiftung, der Art Cinema Award, der Sichtwechsel-Filmpreis, gestiftet vom Auswärtigen Amt, der NDR Nachwuchspreis sowie der FILMFEST HAMBURG-Kritikerpreis.

FILMFEST HAMBURG wird 2018 voraussichtlich Preisgelder in Höhe von insgesamt 125.000 Euro vergeben.

Ab sofort können noch bis zum 15. Juli 2018 aktuelle Spiel- und Dokumentarfilme mit einer Mindestlänge von 60 Minuten für die 26. Ausgabe von FILMFEST HAMBURG eingereicht werden.

FILMFEST HAMBURG findet vom 27.September bis 6.Oktober 2018 statt. Gezeigt werden über 130 Produktionen aus aller Welt als Europa-, Deutschland- oder Hamburg-Premieren. Festivalkinos sind das Abaton, CinemaxX Dammtor, Metropolis, Passage und das Studio-Kino.