Filmfest
#FFHH19
26.9. - 5.10.2019
Hamburg

Tagestipp #6
03.10.2018

Unsere Programmleiterin Kathrin Kohlstedde ist großer Kanada-Fan und empfiehlt uns den Film Ville Neuve von Félix Dufour-Laperrière

Ville Neuve
ist ein Film mit Herz und Hand gemacht. Mit Tusche auf Papier zeichnet er die Geschichte von Emma und Joseph und erzählt von ihrem Versuch, ihre verlorene Liebe zu retten,  ihr Selbst nicht zu verlieren, unabhängig zu werden aber vielleicht ein »Wir« zu behalten. Regisseur Félix Dufour-Laperrière setzt diese Liebe symbolisch für die Zeit, in der sie passiert: Es ist 1995, die kanadische Provinz Québec strebt nach Unabhängigkeit. Das Land ist in Aufruhr, die Stimmung innerhalb der Bevölkerung emotional aufgeladen: Kann der Weg in die Selbständigkeit gelingen, kann man so seine Identität finden und wahren oder verbleibt man im Verbund und gibt sich auf? Fragen, die sich eine ganze Nation stellt und die Anna und Joseph auch für sich beantworten müssen.
  
Do. 04.10. — 19:00
VILLE NEUVE

Studio