Filmfest
#FFHH20
24.9. - 3.10.2020
Hamburg

Preis der Filmkritik

Filmkritiker·innen und Kulturredakteur·innen von deutschen Nachrichtenmagazinen, Onlinemedien, Radiosendern und Tageszeitungen vergeben den Preis an einen Film aus dem Programm, der sich durch eine originelle Sichtweise auszeichnet. Der Preis der Filmkritik löst den seit 2004 vergebenen Preis der Hamburger Filmkritik ab und wird in Kooperation mit dem Verband der deutschen Filmkritik vergeben.

Preisträger 2019:
Leben im Fuchun Gebirge, Regie: Gu Xiaogang

Jurybegründung: »Wir freuen uns, Gu Xiaogang für sein Familienepos Leben im Fuchun Gebirge mit dem Preis der Filmkritik auszuzeichnen. Er erzählt von einer chinesischen Großfamilie und gleichzeitig von einem ganzen Land – mit seinem historischen Erbe wie der Ein-Kind-Politik und seinen gegenwärtigen Problemen wie dem Wandel zwischen den Generationen. Das alles zeigt Gu Xiaogang in poetischen, eleganten Einstellungen. Die Erzähltstränge fließen ineinander, aufsteigend und absteigend wie die Wasser des Fuchun-Flusses, an dessen Ufer das Epos spielt. Wir bewundern die Reife und Ausgewogenheit von Leben im Fuchun Gebirge, zumal es ein Erstlingsfilm ist. Das Beste aber an diesem Preisträger ist: Er ist der erste Teil einer Trilogie.«

Jury:
Olga Baruk, critic.de, Filmdienst, Filmbulletin
Jens Büchsenmann, NDR 90,3, NDR Kultur
Karin Franzke, Hamburger Abendblatt
Wenke Husmann, ZEIT online
Hannah Pilarczyk, SPIEGEL online
Anke Sterneborg, Süddeutsche Zeitung, rbb Kulturradio
Julia Teichmann, Berliner Zeitung, Filmdienst

Bisherige Preisträger*innen