Filmfest
#FFHH17
5.10. - 14.10.2017
Hamburg

A-soziale Netzwerke Propaganda und Manipulation – und wie sie dokumentarische Filmarbeit beeinflussen

Podiumsgespräch mit Michaela Hummel und Stephan Lamby

Dokumentarische Filme zeigen gesellschaftliche Wirklichkeit. Sie beziehen Stellung und fordern Meinungsbildung. Damit können sie anecken und Shitstorms in den sozialen Medien provozieren. Kommentare, Likes und Co. wirken damit direkt auf journalistische Arbeit. Aber lassen sich Filmemacher*innen von öffentlicher Meinung »beeinflussen«? Denn lenken lässt sich ein Journalist niemals, oder? Und wie wird diese Einflussnahme in Projekten thematisisert?

Die erfahrenen Produzenten Michaela Hummel (Doclights) und Stephan Lamby (Eco Media, dbate.de) diskutieren den Einfluss, den soziale Medien auf ihre Arbeit haben und wie die Meinung des Publikums durch Facebook, Twitter und Co. geprägt wird.

Moderation:  Ulrike Dobelstein-Lüthe (Leiterin des Bereichs Weiterbildung an der Hamburg Media School)

Sa. 07.10. — 16:00
Festivalzelt auf dem Allende-Platz