ProgrammSektionen
29. SEPT - 08. OKT 2016

Sektionen

In zwölf Sektionen zeigt Filmfest Hamburg auch in diesem Jahr nationale und internationale Spiel- und Dokumentarfilme als Welturaufführung, Europapremiere oder deutsche Erstaufführung. Dabei reicht das Programmspektrum von cineastisch anspruchsvollen Arthouse-Filmen bis hin zum innovativen Mainstreamkino.


Freihafen
Europäische Kino-Koproduktionen

Seit 2014 gibt es diese Wettbewerbs-Sektion für internationale Coproduktionen: Deutsch-europäische Projekte stehen im Wettbewerb um den "Hamburger Produzentenpreis für Europäische Kino-Coproduktionen".

 

Transatlantik
Englischsprachiges Kino aus den USA und Kanada

Transatlantik ist die Heimat von Filmfest Hamburg für das nordamerikanische Kino. Es durchspannt die USA von New York über Pittsburgh bis Minnesota und South Dakota und umschließt das englischsprachige Kanada. Die Filme in der transatlantischen Auswahl strotzen vor Kraft und Ideen, sie haben den Mut zu außergewöhnlichen Geschichten und Ästhetiken, sind sensible Beobachter oder zupackende Erzähler und scheuen nicht davor zurück, die ungeschönte Wirklichkeit zu zeigen.

 

Hamburger Filmschau
Aktuelles Hamburger Filmschaffen

Vor kurzem lobte die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) die Stadt Hamburg für ihre Fähigkeit, Probleme zu lösen. Herausgehoben wurde der Bau von neuen Wohnungen, der Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit und die Haushaltsdisziplin. Was im Bericht der OECD jedoch unerwähnt blieb: Hamburg hat eine äußerst vitale Filmszene. Und um deren erfreulichen Output zu würdigen, sind die Filme von in Hamburg ansässigen Filmemachern und Produktionsfirmen seit diesem Jahr wieder in einer eigenen Sektion gebündelt: der Hamburger Filmschau.

 

Veto!
Politisches Kino

Das Politische hat im Programm von Filmfest Hamburg immer eine wichtige Rolle gespielt. Durch die Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung, die seit 2013 läuft, hat sich dieser Fokus noch einmal geschärft. Bereits im vierten Jahr also vergibt die Stiftung einen Preis für den Film, der sich in besonderer Weise durch seinen politischen Anspruch auszeichnet. Erstmals gebündelt in einer eigenen Sektion, setzen die zwölf nominierten Filme meinungs- und ausdrucksstarke Ausrufezeichen gegen Repression und Vertreibung, Ausbeutung und Umweltzerstörung.

 

Voilà!
Französischsprachiges Kino

In der Sektion Voilà zeigt sich, welchen Stellenwert der Film im frankophonen Raum – allen voran natürlich in Frankreich – besitzt, wo er als Kulturgut geschätzt und gefördert wird. Das schlägt sich auch in der Ausbildung des Nachwuchses nieder - sei es in Frankreich, Belgien oder Quebec. 



 

Vitrina
Spanisch-Portugiesischsprachiges Kino

Das Schaufenster für aktuelle Filmproduktionen aus spanisch- und portugiesischsprachigen Ländern zeigt einen Ausschnitt des filmischen Schaffens der iberischen Halbinsel und Lateinamerikas.

 

Asia Express
Filmkulturen Asiens

In dieser Sektion werden faszinierende, frische und ungewöhnlich Blicke in die verschiedensten asiatischen Filmkulturen geworfen und gängige Vorstellungen vom Filmraum Asien um einige überraschende Facetten bereichert.

 

Eurovisuell
Europäische Publikumserfolge

Worüber kringeln und echauffieren sich unsere europäischen Nachbarn? Was treibt ihnen die Tränen in die Augen und lässt ihnen vor Spannung das Popcorn aus den Händen bröseln? Und vor allem: Welche einheimischen Produktionen lieben sie oft noch mehr als die Importe aus den großen Traumfabriken in Übersee? Wir zeigen es Ihnen. Wir haben die europäischen Hits nach Hamburg geholt.

 

Deluxe
Die kuratierte Länder-Retrospektive

In dieser Reihe zeigt Filmfest Hamburg Filmklassiker aus einem jährlich wechselnden Land. Deluxe präsentiert alte Meisterwerke und Entdeckungen von den 60er Jahren bis heute. Bisher waren folgende Länder vertreten: Türkei, Österreich, Finnland, Belgien, Portugal, Neuseeland, Argentinien, Island, die kanadische Provinz Québec, Iran, die ehemalige DDR und 2015 Israel.

 

Kaleidoskop
Filme aus aller Welt

Im Kaleidoskop fließt wieder das Weltkino zusammen. Es präsentiert ein plurales Nebeneinander unterschiedlicher filmischer Identitäten, Sprachen und Erzählungen und ist eine kinematografische Reise durch die Kontinente.

 

16:9
Fernsehen im Kino

Diese Sektion holt das Fernsehen ins Kino und zeugt nicht nur von der ungebrochenen Produktivität der öffentlich-rechtlichen Sender bei abendfüllenden fiktionalen Formaten, sondern spricht auch für die Anziehungskraft des mit 25.000 Euro dotierten TV-Produzentenpreises, der zum dritten Mal von der VFF Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten mbH gestiftet wird.

 

Michel
Kinder und Jugend Filmfest

Beim Kinobesuch erleben wir gemeinsam Gefühle, die unsere Filmhelden in uns auslösen. In diesem Jahr nehmen sie uns mit in ferne Länder, märchenhafte Welten, auf Abenteuer und wir erfahren ihre bewegenden Geschichten. Das gilt auch für das MICHEL Kinder und Jugend Filmfest, das 2016 seine 14. Ausgabe feiert und neun Tage lang spannende und abwechslungsreiche, deutsche und internationale Produktionen für alle kleinen und großen Festivalbesucher im Abaton Kino zeigt. Wieder in Kooperation mit dem LUCAS - Internationales Kinderfilmfestival Frankfurt.

 
Man weiß nie, wann das nächste Mal Filmgeschichte geschrieben wird...#FFHH16
Kontakt
 
Filmfest Hamburg gGmbH|Mönckebergstraße 18|D-20095 Hamburg|Tel. +49 40 399 19 00 0|Fax. +49 40 399 19 00 10|ed.grubmahtsefmlif@ofni