Filmfest
#FFHH17
5.10. - 14.10.2017
Hamburg

Makala Frankreich 2017 | 96 min | OmeU | Farbe | FF 2017

Emmanuel Gras

EMMANUEL GRAS (*1976) arbeitete nach seinem Studium in Paris als Kameramann für mehrere Dokumentarfilme, bevor er eigene Projekte realisierte.

Nominiert für Sichtwechsel Filmpreis
empfohlen ab 0 Jahren
DOKUMENTARFILM In Kolwezi, einer Stadt im Süden des Kongos, arbeitet ein junger Mann als Köhler. Er stellt Holzkohle her, die er in der Stadt verkauft. Die Wege, die er zurücklegen muss, sind beschwerlich und gefährlich, doch seine Kraft und sein Traum von einem besseren Leben helfen ihm, diese Knochenarbeit durchzustehen. Der Dokumentarfilmer Emmanuel Gras hat den harten Alltag mit der Kamera begleitet und macht mit seinem beeindruckenden Porträt den ausbeuterischen Kreislauf des Kapitalismus schmerzhaft sichtbar. Makala gewann bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes in der Sektion »Semaine de la Critique« den Hauptpreis.
Originaltitel: Makala
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Swahili
Sektion: Kaleidoskop
Regie: Emmanuel Gras
Drehbuch: Emmanuel Gras
Darsteller: Kabwita Kasongo, Lydie Kasongo
Produzent: Nicolas Anthomé
Sprachfassung: OmeU
Musik: Gaspar Claus
Kamera: Emmanuel Gras
Set Designer:
Schnitt: Karen Benainous
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Les Films du Losange
Produktion: Bathysphere
Kontakt: Lise Zipci, Les Films du Losange: l.zipci@filmsdulosange.fr