Filmfest
#FFHH17
5.10. - 14.10.2017
Hamburg

Baronesa Brasilien 2017 | 75 min | OmeU | Farbe | FF 2017

Juliana Antunes

JULIANA ANTUNES (*1989) feiert mit Baronesa ihr Regiedebüt. Die ursprünglich nur als Kurzfilm geplante Produktion gewann beim Marseille Festival of Documentary Film 2017 drei Preise, darunter den Publikumspreis.

Nominiert für NDR Nachwuchspreis
empfohlen ab 0 Jahren
DOKUMENTARFILM In den Außenbezirken der brasilianischen Millionenmetropole Belo Horizonte tragen die Favelas Namen von Frauen. Die Freundinnen Leidiane und Andreia leben in einem Viertel namens Juliana. Der Film verfolgt ihren Alltag in den behelfsmäßigen Behausungen, wo sie nur wenige Zementwände entfernt sind von den blutigen Bandenkriegen – und Andreias Umzug in das benachbarte Slum Baronesa. Ihre Gespräche öffnen einen weiblichen Blick auf ein von männlicher Gewalt dominiertes Milieu, das trotz aller Härte eine raue Schönheit besitzt. In Baronesa spielen Männer nur eine Nebenrolle, auch die Filmcrew bestand fast ausschließlich aus Frauen.
Originaltitel: Baronesa
Filmtyp: Dokumentarfilm
Originalsprache: Portugiesisch
Sektion: Vitrina
Regie: Juliana Antunes
Drehbuch: Juliana Antunes
Darsteller: Andreia Pereira de Sousa, Leidiane Ferreira, Felipe Rangel
Produzent: Juliana Antunes, Marcella Jacques, Laura Godoy
Sprachfassung: OmeU
Musik:
Kamera: Fernanda de Sena
Set Designer:
Schnitt: Affonso Uchoa, Rita M. Pestana
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Ventura; Filmes de Plástico; Katásia Filmes; Pepeka Pictures
Kontakt: Juliana Antunes: muitajuliananomundo@gmail.com, Marcella Jacques: venturacine@gmail.com