Filmfest
#FFHH17
5.10. - 14.10.2017
Hamburg

How Viktor “the Garlic” took Alexey “the Stud” to the nursing home Russland 2017 | 90 min | OmeU | Farbe | FF 2017

Alexander Hant

ALEXANDER HANT (*1985) hat in Moskau Film studiert und legt nach den Kurzfilmen At the Opera (2011) und Dinner (2012) nun sein Langfilmdebüt vor. Er gewann damit beim diesjährigen Internationalen Filmfestival Karlovy Vary den Großen Preis der Sektion »East of the West«.

Nominiert für NDR Nachwuchspreis
empfohlen ab 0 Jahren
Viktor lebt mit einer Frau zusammen, die er nicht liebt, und hat mit ihr ein Kind, das nicht geplant war. Als sein Vater nach vielen Jahren plötzlich aus der Versenkung auftaucht – frisch aus dem Knast entlassen und schwer krank – sieht Viktor endlich die Chance gekommen, seine ungeliebte Familie zu verlassen. Der Plan ist, den alten Herrn in einem weit entfernten Pflegeheim unterzubringen und sich dessen Wohnung unter den Nagel zu reißen. Doch die Reise entwickelt sich zu einem wahnwitzigen Trip, bei dem sich der Vater besser erholt, als es dem Sohn lieb ist. Der Film ist ein wildes Roadmovie, reich an bizarren Charakteren und überraschenden Wendungen.
Website:
Originaltitel: How Viktor “the Garlic” took Alexey “the Stud” to the nursing home
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Russisch
Sektion: Kaleidoskop
Tags:
Regie: Alexander Hant
Drehbuch: Alexey Borodachev
Darsteller: Yevgeny Tkachuk, Alexey Serebryakov, Andrey Smirnov, Alina Nasibullina, Olga Oblasova
Produzent: Fedor Popov
Sprachfassung: OmeU
Musik:
Kamera: Daniil Fomichev
Set Designer: Asya Davidova
Schnitt: Natalia Shmidt
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb:
Produktion: Ltd "VGIK-Debut"
Kontakt: Lala Rustamova, Ltd "VGIK-Debut": stella-studio@mail.ru