Filmfest
#FFHH18
27.9. - 6.10.2018
Hamburg

The Woman Who Left Philippinen 2016 | 228 min | OmeU | Farbe | FF 2016

Lav Diaz

Lav Diaz (*1958) ist einer der bekanntesten Regisseure der Philippinen. Sein Arbeiten sind bekannt für ihre teils massiven Laufzeiten und gewinnen regelmäßig Preise, wie den Silbernen Bären für A Lullaby to the Sorrowful Mystery in Berlin und den Goldenen Leoparden in Locarno für From What Is Before (Filmfest Hamburg 2014).

empfohlen ab 0 Jahren
Es ist 1997 und Horacia sitzt seit 30 Jahren wegen Mordes im Gefängnis.Dann tauchen neue Beweise auf, die ihre Unschuld beweisen – und die Schuldihres reichen Liebhabers aus Jugendtagen. Horacia ist eine freie Frau, doch dieJahrzehnte haben ihr alles genommen. Was ihr bleibt, ist die kalte Wut auf denMann, der sie einst ins Gefängnis brachte. Der ist noch wohlhabender als zuvor,verbarrikadiert sich aber aus Angst vor einer Entführung in seinem Anwesen. ImSchatten dieser Mauern lernt Horacia weitere Nachtgestalten kennen: einetranssexuelle Prostituierte, eine von Dämonen geplagte Obdachlose und einenbuckligen Eierverkäufer. Während sie ihnen eine großherzige Freundin wird,wartet Horacia geduldig auf ihre Gelegenheit zur Rache. Lav Diaz gelingt einvisuell überwältigendes, archaisches und tief menschliches Drama über Schuldund Solidarität, Absolution und Rache
Website:
Originaltitel: Ang Babaeng Humayo
Filmtyp: Spielfilm
Originalsprache: Philippine
Sektion: Asia Express
Tags:
Regie: Lav Diaz
Drehbuch: Lav Diaz
Darsteller: Charo Santos-Concio, John Lloyd Cruz, Michael De Mesa, Nonie Buencamino
Produzent: Ronald Arguelles, Lav Diaz
Sprachfassung: OmeU
Musik:
Kamera: Lav Diaz
Set Designer: Lav Diaz
Schnitt: Lav Diaz
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Films Boutique
Produktion: Sine Olivia Pilipinas; Cinema One Originals
Kontakt: Giorgia Hülsse, Films Boutique: giorgia@filmsboutique.com