Programm
29. SEPT - 08. OKT 2016

Anhedonia »Narzissmus als Narkose«

Deutschland 2015 | 79 min | OV | Farbe | FF 2015

Patrick Siegfried Zimmer

PATRICK SIEGFRIED ZIMMER (*1977) studierte Interdisziplinäres Design an der Hochschule für Künste in Bremen und drehte eine Reihe von Musikvideos auch für sein Musikprojekt Finn. Anhedonia ist sein erster Spielfilm.

empfohlen ab 0 Jahren
Wir schreiben das Jahr 2020. Weltweit werden tagtäglich Milliarden von Menschen Opfer der digitalen, medialen, narzisstischen, hedonistischen, karrieristischen und konsumorientierten Reizüberflutung und Suggestion durch das Establishment. Auf bis dato unerklärliche Weise erkranken schlagartig hunderte Millionen Bürger der ersten Welt epidemisch an Anhedonie, der Unfähigkeit, Freude, Lust und Befriedigung zu empfinden. Zwei Musteropfer dieser unsäglichen Umstände sind die ungleichen, aber dennoch unzertrennlichen Aristokraten-Söhnchen Franz und Fritz Freudenthal. Völlig sinnentleert und gepeinigt durch ihr jämmerliches, lust- und spaßfreies Dasein vegetieren sie dahin, bis sie auf die neue einzigartige Lust-Stimuli-Therapie des weltberühmten und angesagten Psychotherapeuten Prof. Dr. Immanuel Young aufmerksam werden und darin die Lösung all ihrer Probleme sehen.
Website: www.anhedonia.de
Regie: Patrick Siegfried Zimmer
Drehbuch: Patrick Siegfried Zimmer
Darsteller: Robert Stadlober, Wieland Schönfelder, Flo Fernandez, Blixa Bargeld, Dirk von Lowtzow, Matthias Scheuring, Paula Kalenberg, Paul Pötsch
Produzent: Klaus Maeck, Patrick Siegfried Zimmer, Robert Stadlober
Originaltitel: Anhedonia »Narzissmus als Narkose«
Sektion: Hamburger Filmschau
Sprachfassung: OV
Originalsprache: Deutsch
Filmtyp: Spielfilm
Musik: Patrick Siegfried Zimmer
Kamera: Marius von Felbert, Julia Lohmann
Set Designer: Patrick Siegfried Zimmer
Schnitt: Habiba Laout
Redaktion:
Format: dcp
Printsource:
Deutscher Verleih:
Weltvertrieb: Interzone Pictures
Produktionsfirma: Interzone Pictures; PSZ Pictures
Film: Patrick Siegfried Zimmer, PSZ Pictures: patrick.siegfried.zimmer@gmail.com
Kontakt
 
Filmfest Hamburg gGmbH|Mönckebergstraße 18|D-20095 Hamburg|Tel. +49 40 399 19 00 0|Fax. +49 40 399 19 00 10|ed.grubmahtsefmlif@ofni
Social Media