Filmfest
#FFHH17
5.10. - 14.10.2017
Hamburg

Filme erleben
04.09.2017

Mit dem norwegischen Kinderfilm Oskars Amerika von Torfinn Iversen wird am 6.10. 2017 das 15. MICHEL Kinder und Jugend Filmfest eröffnet. Insgesamt acht Filme sind für den MICHEL Filmpreis nominiert, der am 14.10.2017 von einer Kinderjury vergeben wird. Außer Konkurrenz werden zwei neue Folgen der Pfefferkörner sowie die Reihe für Minis gezeigt, ein Kurzfilmprogramm für Kinder ab vier Jahren. Abschlussfilm ist Hotel The Big L von Ineke Houtman.

»Unsere Wettbewerbsfilme, darunter auch ein Animations- und ein Dokumentarfilm, kommen in diesem Jahr aus China, Japan, Kanada, Tunesien, Finnland, Norwegen, Deutschland und den Niederlanden und erzählen von Mädchen und Jungen, die auf der Suche sind nach Menschen, die ihnen viel bedeuten, nach einem Zuhause, der Liebe oder zu sich selbst. Es geht um Mutproben, Mobbing, Anerkennung Freundschaft und Familie«, sagt Samuel Feuerstein, Leiter des diesjährigen MICHEL Kinder und Jugend Filmfests.

Fast alle Filme werden in der Originalsprache gezeigt und live im Kinosaal eingesprochen, zwei Filme (1:54, Ein Mädchen namens Varpu) mit deutschen Untertiteln präsentiert.

Ausgewählte Kinder- und Jugendmoderator*innen stellen die Filme vor und leiten die anschließenden Publikumsgespräche. Unterstützt werden sie dabei von der Hamburger Jugend Filmjury der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW). Die MICHEL Movie Kids, das sind junge Reporter*innen zwischen neun und 16 Jahren, sorgen für die mediale Begleitung des Festivals, führen Interviews mit den Filmschaffenden und werfen einen Blick hinter die Kulissen. In einem mobilen Radiostudio strahlen sie in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Community Sender TIDE 96.0 am 14.10.2017 ab 12 Uhr ihre Beiträge aus und moderieren ihre eigene Radiosendung live aus dem Festivalzelt. Über den mit 5.000 Euro dotierten MICHEL Filmpreis, vergeben von der Hamburgischen Kulturstiftung sowie der Ian und Barbara Karan Stiftung, entscheiden Hamburger Mädchen und Jungen zwischen 12 und 16 Jahren. Sie sichten und bewerten die acht Wettbewerbsfilme und geben auf der feierlichen Abschlussveranstaltung am 14.10.2017 den Siegerfilm bekannt.

Neben dem Filmprogramm gibt es zahlreiche Workshops für Kinder und Jugendliche unter anderem in Kooperation mit der HAW Hamburg (Department Soziale Arbeit), vier moderierte Schulvorstellungen mit Bereitstellung von pädagogischem Begleitmaterial und eine einstündige Podiumsdiskussion über den sinnvollen Einsatz von Medien in Kitas.

Das MICHEL Kinder und Jugend Filmfest wurde 2003 von Festivalleiter Albert Wiederspiel gegründet und ist seitdem eine feste Programmsektion bei FILMFEST HAMBURG. Albert Wiederspiel: »Kino ist gemeinsames Erleben: In Zeiten, in denen der Computer bei Kindern immer mehr Raum einnimmt und zunehmend auch für ihr Sozialleben zur Gefahr wird, möchten wir eine starke Alternative bieten und beim MICHEL unvergessliche erste Kinoerlebnisse gemeinsam mit anderen ermöglichen. Wir wollen dem jungen Publikum zeigen, dass Kino mehr ist als Walt Disney und Hollywood. Kinder und Jugendliche sollen die Möglichkeit bekommen, über den eigenen Tellerrand der vertrauten Realitäten, geprägt durch deutsche oder amerikanische Produktionen, hinauszublicken und andere Kulturen kennenzulernen.«