Filmfest
#FFHH18
27.9. - 6.10.2018
Hamburg

Hamburger Produzentenpreis für Europäische Kino-Koproduktionen

Der Hamburger Produzentenpreis für Europäische Kino-Koproduktionen ist mit 25.000 Euro dotiert, die von der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg zur Verfügung gestellt und an den deutschen Koproduzenten vergeben werden. Der ausländsiche Koproduzent desselben Gewinnerfilms erhält von der Hamburger Postproduktionsfirma Optical Art ein Kino-Grading im Wert von rund 15.000 Euro. Nominiert sind die Filme der Sektion Freihafen.


Preisträgerin 2017

Arrhythmia

Deutsche Koproduzentin: Eva Blondiau (Color of May, Köln) / Kino-Grading: CTB Film Company, Moskau


Jurybegründung:
 
»Wir haben uns in einen Liebesfilm verliebt, der eigentlich ein Trennungsfilm ist. Mit Arrhythmia des russischen Regisseurs Boris Khlebnikov  zeichnen wir einen Film aus, der sich auf ungewöhnliche Art und Weise mit aktuellen gesellschaftlichen Themen auseinandersetzt. Der Film erzählt uns mit großer Menschlichkeit die Geschichte eines jungen russischen Paares, das unter extremen beruflichen und gesellschaftlichen Bedingungen lebt und um seine Würde und Liebe kämpft. Wir waren fasziniert und berührt, wie es diesem Film virtuos gelungen ist, selbst die groteskesten und härtesten Situationen mit großartigem Humor zu meistern. Die beiden Hauptdarsteller sind einfach wunderbar. Das Ende ist ein Versprechen, an das wir gerne glauben möchten.«